ABC (Maske, Schnorchel und Flossen)

Maske, Schnorchel und Flossen sind meistens die ersten Ausrüstungsteile, die gekauft werden und beeinflussen den Komfort und das Vergnügen eines Tauchgangs wahrscheinlich mehr als jedes andere Equipmentteil.

Die Tauchmaske (auch fälschlich als Tauchbrille oder Taucherbrille bezeichnet) ist ein Teil der Tauchausrüstung und gehört zur Grundausstattung (ABC-Ausrüstung) eines Tauchers. Sie besteht aus einem Körper aus weichem Gummi oder Silikon, in dem vorn eine plane Sichtscheibe eingesetzt ist und der zum Gesicht des Tauchers weiche Dichtlippen besitzt, die das Eindringen von Wasser in die Tauchmaske verhindern. Die Dichtlippen bestehen meistens aus Silikon, da Silikon keinerlei allergische Reaktionen der Haut auslöst, wenn es mit dieser in Berührung kommt. Ein verstellbares Gummiband hält die Tauchmaske am Kopf.

Eine gute Tauchmaske ist außerdem ausgestattet mit:

  • einer Sichtscheibe aus Temperglas. Die Glasscheibe wird bei der Herstellung so erhitzt, dass sich alle Spannungen aus ihr lösen und die Bruchgefahr geringer wird. Teure Glasscheiben aus Verbundglas (Glas und Kunststoff in Lagen verklebt) sind weitgehend bruchfest. Scheiben aus Plexiglas sind zwar bruchfest, zerkratzen dafür aber leicht.
  • einem Nasenerker, durch den sich der Taucher ohne die Tauchmaske abzusetzen die Nase für den Druckausgleich beim Abtauchen zuhalten kann (bzw. Luft hineinblasen kann um einen Unterdruck zu verhindern).
  • einem doppelten Dichtrand
  • einem geteilten Kopfband

Der Schnorchel erlaubt es, beim Schwimmen an der Wasseroberfläche den Kopf unter Wasser zu halten und dabei zu atmen.

Der Schnorchel besteht aus einem Mundstück aus weichem Gummi oder Silikon und dem Atemrohr mit einem Innendurchmesser von ca. 2 cm und einer Länge von maximal 40 cm. Das Mundstück ist über eine Krümmung, seltener einen Faltenschlauch mit dem Rohr verbunden.

Die Länge von 40 cm darf nicht überschritten werden, da sonst die Gefahr der Pendelatmung besteht, dass das Volumen der ausgeatmeten Luft geringer als das Volumen des Atemrohres ist, die Ausatemluft also das Rohr nicht verlassen kann und somit wieder eingeatmet wird. Dies kann zwar durch ein geeignetes Ventilsystem verhindert werden, bei dem die Ausatemluft direkt ins Wasser gelangt, so dass durch den Schnorchel nur Frischluft eingeatmet wird, aber bei einem längeren Schnorchel würde der Wasserdruck auf den Brustkorb im Vergleich zum Oberflächendruck der Atemluft im Schnorchel das Atmen unmöglich machen.

Einige Schnorchelmodelle sind zusätzlich mit Ventilen (am unteren Ende, um eingedrungenes Wasser ablaufen zu lassen und am oberen Ende, um das Eindringen von Wasser beim Abtauchen zu verhindern) und Haltevorrichtungen zur Befestigung des Schnorchels an der Tauchmaske ausgestattet.

Die Taucherflossen sind Schwimmhilfen , die die Vortriebsflächen der Beine eines Tauchers vergrößern. Sie ermöglichen ein schnelleres Schwimmtempo oder helfen einem Lernenden, den Wasserwiderstand besser zu erfühlen.

Je nach Form des Fußteils unterscheidet man zwischen:

  • Schwimmflossen (auch Badflossen, Schwimmbadflossen) sind wie ein Schuh geformt, werden barfuß getragen und deshalb meist nur für den Einsatz in warmem Wasser verwendet.
  • Bei Fersenbandflossen ist der Fußteil wie ein Pantoffel geformt und bietet genügend Platz für wärmeisolierende Neoprenfüsslinge oder die Fußteile eines Trockentauchanzugs. Die Flossen werden an der Ferse mit einem verstellbaren Gummiband gehalten.

Weiter kann zwischen aufschwimmenden Flossen und Flossen, die schwerer als Wasser sind, unterschieden werden.

Kauf- & Pflegetipps

Kauftipp

Die beiden wichtigsten Kriterien sind Passform und Komfort. Nimm dir Zeit bei der Auswahl, denn es gibt keine Maske oder Flosse, die für jeden die richtige ist. Überprüfe den Sitz der Maske, indem du die Maske ohne Maskenband auf dein Gesicht legst. Wenn du jetzt nur leicht durch die Nase einatmest, muss die Maske halten. Der Nasensteg darf deinen Nasenrücken nicht berühren, die Dichtlippe muss außerhalb deines Augenwinkels liegen.

Pflegetipp

Die richtige Pflege garantiert dir viele Jahre eine zuverlässige und formschöne ABC-Ausrüstung. Entferne Silikonschlieren bei deiner neuen Maske mit Seagold, und verhindern das Beschlagen durch Seadrops. Spüle deine ABC Ausrüstung nach jedem Tauchtag mit Süßwasser, vermeide direkte Sonneneinstrahlung. Lagere Silikongegenstände nicht direkt neben Gummi, da es ansonsten zu Verfärbungen kommt. Schütze deine Maske beim Transport mit einer Maskenbox und bewahren dein Equipment kühl und trocken auf.

Achtung

Es ist wichtig und sinnvoll, zwischen Tauchermaske bzw. Taucherbrille und Schwimmbrille zu unterscheiden. Die Schwimmbrille schützt die Augen etwa vor Chlorwasser. Sie unterscheidet sich von der Tauchermaske durch die kleineren Gläser, die einfachere Bänderung und vor allem durch den fehlenden Nasenerker.

Einige Modelle erlauben das Austauschen der Gläser. Bei sich ändernder Sehstärke haben Masken dieser Art also einen Vorteil, da man nur neue Gläser und keine komplett neue Maske kaufen muss.